EINSCHULUNGSUNTERSUCHUNG

Was ist das?
Bei allen Kindern wird vor der EINSCHULUNG die EINSCHULUNGSUNTERSUCHUNG durch eine Ärztin oder einen Arzt des Gesundheitsamtes durchgeführt. Mit der Untersuchung soll aus medizinischer Sicht festgestellt werden, ob das Kind den zu erwartenden Anforderungen der Schule gewachsen ist. Zur EINSCHULUNGSUNTERSUCHUNG gehören unter anderem eine körperliche Untersuchung, eine Prüfung von Hör- und Sehvermögen, eine grobneurologische Prüfung sowie eine Einschätzung der sprachlichen und motorischen Entwicklung und der Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsfähigkeit der Kinder. Die Schulleitung veranlasst diese schulärztliche Untersuchung für die zur EINSCHULUNG angemeldeten Kinder. Auf der Grundlage der Ergebnisse der Untersuchung führt die Schulleitung Beratungsgespräche mit den Erziehungsberechtigten und deren Kindern mit dem Ziel, dass möglichst alle Kinder ihre Schullaufbahn in der Grundschule beginnen.
Gesetzliche Grundlagen
§ 58 Schulgesetz Mecklenburg-Vorpommern (SchulG M-V) Schulgesundheitspflege-Verordnung Schulpflichtverordnung
Was kann ich tun?
Erziehungsberechtigte sind verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass ihre Kinder an der EINSCHULUNGSUNTERSUCHUNG teilnehmen. Es sollte wenigstens ein Personensorgeberechtigter anwesend sein. Bei Fragen wenden Sie sich an die Schule, an der Ihr Kind angemeldet werden soll oder an das zuständige Staatliche Schulamt.
Beratung und Information
http://www.bildung-mv.de – Schule/Grundschule/Einschulung