EINSCHULUNG

Was ist das?
In der Bundesrepublik Deutschland besteht die Schulpflicht, die mit der EINSCHULUNG beginnt. ERZIEHUNGSBERECHTIGTE sind verpflichtet, ihr Kind bei der örtlich zuständigen Grundschule ( Schullaufbahn) oder einer Schule in freier Trägerschaft zum Schulbesuch anzumelden. Anmeldetermine werden den Erziehungsberechtigten in der Regel öffentlich bekannt gegeben (z. B. durch Aushang im Kindergarten oder durch Mitteilungen in der Presse). Die angemeldeten Kinder müssen sich einer schulärztlichen Untersuchung unterziehen ( Einschulungsuntersuchung). In Mecklenburg Vorpommern werden Kinder in der Regel mit sechs Jahren (Stichtag 30. Juni) eingeschult. Jüngere Kinder können auf Antrag der Erziehungsberechtigten eingeschult werden, wenn sie für den Schulbesuch körperlich, geistig und verhaltensmäßig hinreichend entwickelt sind. Ebenfalls auf Antrag der Erziehungsberechtigten kann im Einvernehmen mit dem Schulleitenden der Grundschule unter Einbeziehung der schulärztlichen Untersuchung und des schulpsychologischen Dienstes die EINSCHULUNG des Kindes um ein Jahr zurückgestellt werden. Die feierliche EINSCHULUNG der Erstklässler findet in der Regel am ersten Wochenende des neuen Schuljahres statt. Die genauen Termine sind an der zuständigen Grundschule zu erfragen.
Gesetzliche Grundlagen
§§ 41 ff. Schulgesetz Mecklenburg-Vorpommern (SchulG M-V) Schulpflichtverordnung Verwaltungsvorschrift „Die Arbeit in der Grundschule"
Was kann ich tun?
Wenden Sie sich an die Schule, an der Ihr Kind angemeldet werden soll oder an das zuständige Staatliche Schulamt. Hier werden Sie über das Verfahren und die Termine der EINSCHULUNG informiert.
Beratung und Information
http://www.schulwesen-mv.de – Elternportal http://www.bildung-mv.de – Schule/Grundschule/Einschulung Staatliche Schulämter gibt es in Greifswald, Rostock, Neubrandenburg und Schwerin. http://www.bildung-mv.de – Schulaufsicht