ARBEITSFÖRDERUNG

Was ist das?
Die Arbeitsförderung soll vor allem dem Entstehen von ARBEITSLOSIGKEIT entgegenwirken und die Dauer der ARBEITSLOSIGKEIT verkürzen. Dabei gibt es unterschiedliche Leistungen für:
  • Arbeitnehmer:
z. B. Berufsberatung, Ausbildungs- und Arbeitsvermittlung, Gründungszuschüsse zur Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit, Berufsausbildungsbeihilfe während einer beruflichen Ausbildung oder einer berufsvorbereitenden Maßnahme, Übernahme von Weiterbildungskosten bei einer beruflichen Weiterbildung – Fortbildung, Umschulung; bei der Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben,
  • Arbeitgeber:
z. B. Arbeitsmarktberatung, Ausbildungs- und Arbeitsvermittlung, verschiedenartige Zuschüsse und
  • Träger von Arbeitsförderungsmaßnahmen:
z. B. Zuschüsse zu zusätzlichen Maßnahmen der betrieblichen Berufsausbildung. Diese Maßnahmen werden auch als aktive Arbeitsförderung bezeichnet. Zur Arbeitsförderung insgesamt zählen zusätzlich das Arbeitslosengeld, Teilarbeitslosengeld und Insolvenzgeld.
Gesetzliche Grundlagen
Sozialgesetzbuch (SGB) II Sozialgesetzbuch (SGB) III
Beratung und Information
Wenden Sie sich bei Fragen an Ihre örtlich zuständige Agentur für Arbeit ( Bundesagentur für Arbeit). Wenn Sie Fragen zur Förderung einer beruflichen Weiterbildung haben, können Sie sich auch an die Agentur für Arbeit am Betriebssitz Ihres Arbeitgebers wenden. http://www.arbeitsagentur.de