WOHNGELD

Was ist das?
Wer wenig Einkommen erzielt, kann vom Staat einen Zuschuss zu den Wohnkosten erhalten. Das Wohngeld wird als Mietzuschuss für die Mieter einer Wohnung oder eines Zimmers gezahlt oder als Lastenzuschuss für die Eigentümer einer Eigentumswohnung bzw. eines Eigenheims. Ob und in welcher Höhe Wohngeld beansprucht werden kann, hängt von der Zahl der zu berücksichtigen Haushaltmitglieder, der Höhe der Miete bzw. Belastung und der Höhe des Gesamteinkommens ab. Wer zum Kreis der Berechtigten gehört, hat einen Rechtsanspruch auf Wohngeld. Kein Wohngeld erhalten Empfänger von Transferleistungen, bei denen die Unterkunftskosten bereits eingerechnet wurden sowie die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen. Dies ist z. B. der Fall bei ARBEITSLOSENGELD II und Sozialgeld nach dem SGB II, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII, HILFE ZUM LEBENSUNTERHALT nach dem SGB XII.
Gesetzliche Grundlagen
Wohngeldgesetz
Wohngeldverordnung
Was kann ich tun?
Beantragen können Sie Wohngeld in Ihrer Kommunalverwaltung. Dem Wohngeldantrag müssen Nachweise über Miete beziehungsweise Finanzierungsbelastung und das Einkommen beigefügt werden. Antragsformulare und einen Wohngeldrechner finden Sie auch im Internet auf http://www.regierung-mv.de.
Beratung und Information
http://www.regierung-mv.de /Suche Wohngeld
http://www.service.m-v.de /Suche Verwaltungswegweiser/ Behörde Wohngeld