WOHNBERECHTIGUNGSSCHEIN

Was ist das?
Mit dem WOHNBERECHTIGUNGSSCHEIN können Personen mit geringem Einkommen eine preisgünstige Mietwohnung beziehen. Der WOHNBERECHTIGUNGSSCHEIN muss beantragt werden und wird einkommensabhängig ausgestellt. Nach der Ausstellung ist er ein Jahr gültig. Innerhalb dieser Zeit besteht die Berechtigung, eine Wohnung zu beziehen, die der Belegungsbindung unterliegt oder deren Bau mit öffentlichen Mitteln gefördert wurde. Wohnberechtigungsscheine erhalten nur Haushalte, deren Jahreseinkommen, abzüglich bestimmter Frei- und Abzugs-beträge, folgende Grenzen nicht übersteigt:
  • Einpersonenhaushalt 15.600 €
  • Zweipersonenhaushalt 23.400 €
  • 5.330 € für jede weitere zum Haushalt rechnende Person
  • für jedes zum Haushalt rechnende Kind erhöht sich die Einkommensgrenze um weitere 500 €.
In Mecklenburg-Vorpommern ist eine Überschreitung dieser Einkommensgrenzen um bis zu 30 % zulässig.
Gesetzliche Grundlagen
Wohnraumförderungsgesetz
Wohnungswesen-Kostenverordnung M-V
Landesbelegungsbindungsgesetz M-V
Was kann ich tun?
Vorzulegen sind Nachweise der Einkommen aller zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder. Im Falle von Lebensgemeinschaften werden die Einnahmen der Nichtfamilienmitglieder entsprechend mit einbezogen. Wer einen Antrag stellen möchte, muss sich mit einem gültigen Dokument identifizieren.
Beratung und Information
Informationen erhalten Sie bei den örtlich zuständigen Ämtern, den amtsfreien Gemeinden oder kreisfreien Städten http://www.service.m-v.de/ Suche Wohnberechtigungsschein