STERBEGELD

Was ist das?
Im Todesfall erhalten die Angehörigen eines bei einer gesetzlichen Krankenkasse Versicherten von der Krankenkasse Sterbegeld. Seit 2004 ist das Sterbegeld nicht mehr Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen. Weiterhin gibt es jedoch durch die Gesetzliche Unfallversicherung ein Sterbegeld, wenn der Tod aufgrund eines Versicherungsfalles – Arbeitsunfall, BERUFSKRANKHEIT – eingetreten ist. Wenn ein Verstorbener gesetzlich rentenversichert war, zahlt die Deutsche Rentenversicherung auf Antrag bei Erfüllung der Voraussetzungen eine Hinterbliebenenrente an die/den hinterbliebene(n) Partnerin oder Partner aus. In den ersten drei Monaten besteht ein Anspruch auf die volle Monatsrente als sogenanntes „Sterbevierteljahr". Angehörige des öffentlichen Dienstes erhalten je nach Tätigkeitsbereich häufig ein Sterbegeld.
Gesetzliche Grundlagen
§§ 46, 67 Sozialgesetzbuch (SGB) VI
§ 64 Sozialgesetzbuch (SGB) VII
Was kann ich tun?
Wenden Sie sich an die Deutsche Rentenversicherung (kostenloses Servicetelefon 0800 10004800), wenn der verstorbene Angehörige dort versichert war oder bei einem tödlichen ARBEITSUNFALL an die Gesetzliche Unfallversicherung (kostenloses Servicetelefon 0800 60 50 40 4).
Beratung und Information
http://www.deutsche-rentenversicherung.de /Suchbegriff Sterbevierteljahr
http://www.dguv.de /Suchbegriff Sterbegeld