SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH

Was ist das?
Ein Schwangerschaftsabbruch bezeichnet die gezielte Unterbrechung der Schwangerschaft durch eine bestimmte Behandlung. Er ist auf Verlangen der schwangeren Frau in den ersten zwölf Wochen nach der Befruchtung lediglich mit Beratungsschein zulässig. Frauen und Paare, die einen Schwangerschaftsabbruch in Erwägung ziehen, müssen eine anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung aufsuchen. Hier erhalten sie Informationen, die ihnen bei einer Entscheidung helfen sollen. Die Beratungseinrichtungen (außer in Trägerschaft der katholischen Kirche) stellen Beratungsbescheinigungen aus, die die rechtliche Voraussetzung für einen straffreien Schwangerschaftsabbruch sind. Der Gesetzgeber hat zwei besondere Lebenssituationen (sog. medizinische und kriminologische Indikationen) hervorgehoben, bei welchen die schwangere Frau einen Schwangerschaftsabbruch ohne das Vorliegen eines Beratungsscheines vornehmen kann. Die medizinische Indikation bedeutet, dass bei einer Fortsetzung der Schwangerschaft das Leben bzw. die Gesundheit der schwangeren Frau oder des ungeborenen Kindes gefährdet ist. Die kriminologische Indikation liegt dann vor, wenn die Schwangerschaft bei Vergewaltigung oder sexueller Nötigung entstanden ist. Die Kosten eines Schwangerschaftsabbruchs aufgrund einer medizinischen oder kriminologischen Indikation werden bei krankenversicherten Frauen von ihrer Krankenkasse getragen. Die Kosten für einen Schwangerschaftsabbruch auf Verlangen (mit Beratungsschein) sind grundsätzlich von der Frau zu tragen. Für Frauen in schwieriger wirtschaftlicher Lage werden die Kosten übernommen.
Gesetzliche Grundlagen
Gesetz zur Hilfe für Frauen bei Schwangerschaftsabbrüchen in besonderen Fällen (Schwangerschaftskonfliktgesetz)
§§ 218 ff Strafgesetzbuch (StGB)
Was kann ich tun?
Wenn Sie durch eine Schwangerschaft in einen schwerwiegenden Konflikt geraten, sollten Sie sich umgehend an einen Frauenarzt, eine Hebamme oder an eine Schwangerschaftsberatungsstelle wenden.
Beratung und Information
http://www.regierung-mv.de/Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales/ Themen/Familie und Jugend/Schwangerschaftskonfliktberatung
http://www.service.m-v.de/Lebenslagen/Bürger/Geburt/Vor der Geburt/ Schwangerschaftsberatung
http://www.familienplanung.de/Beratung/Schwangerschaftsabbruch
>