SCHUFA

Was ist das?
Die Schufa („Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung") wurde 1927 in Berlin gegründet. Wer damals regelmäßig seine Stromrechnung bezahlte, bekam Kredit für den Ratenkauf von elektrischen Haushaltsgeräten. Das Prinzip ist gleich geblieben. Wie damals ist es ein Verzeichnis von Verbrauchern, aus dem zu erkennen ist, wer regelmäßig seine Verbindlichkeiten bezahlt. Die Schufa hilft damit einerseits Firmen sich vor Zahlungsausfall zu schützen und andererseits Verbrauchern Zugang zu Krediten zu erhalten. 2010 hatte die Schufa 479 Millionen Informationen zu 66,2 Millionen Menschen gesammelt. Weniger als zehn Prozent haben einen Negativeintrag, d. h. diesen Menschen wurde ein Girokonto gekündigt oder sie hatten andere finanzielle Probleme, z. B. mit der Rückzahlung von Ratenkrediten. Wer einen negativen Schufa-Eintrag bekommt, muss damit rechnen, keinen Kredit von Banken zu erhalten. Daher sollte darauf geachtet werden, eigene Verbindlichkeiten termingerecht und vollständig zu begleichen, um keine negativen Einträge in der eigenen Schufa-Datei zu erhalten. Es gibt jedoch nach einer neuen Regelung die Möglichkeit, vorzeitig Negativeinträge löschen zu lassen. Damit soll die langfristige negative Wirkung von kurzfristigen finanziellen Engpässen bei Verbrauchern vermieden werden. Voraussetzungen dafür sind:
  • die Forderung wurde der SCHUFA erstmals nach dem 1. Januar 2007 mitgeteilt,
  • der Betrag der entsprechenden Forderung ist nicht höher als 1.000 €,
  • die Forderung wurde innerhalb eines Monats beglichen sowie vom Gläubiger der SCHUFA als beglichen mitgeteilt,
  • es darf sich nicht um eine titulierte Forderung, wie etwa einen Vollstreckungsbescheid, handeln.
Sind nicht alle Kriterien erfüllt, bleibt die Forderung wie bisher als „Erledigt" bis zum Ende der Speicherfrist (in der Regel drei Jahre) gespeichert.
Gesetzliche Grundlagen
Bundesdatenschutzgesetz (§ 34 BDSG)
Was kann ich tun?
Einmal jährlich besteht das Recht, kostenlos Einsicht in seine gespeicherten Daten zu nehmen. Im Internet kann man gegen eine einmalige Zahlung von derzeit 18,50 € zeitlich unbegrenzt seine Einträge einsehen.
Beratung und Information
http://www.meineschufa.de