PERSONALAUSWEIS

Was ist das?
Wer keinen gültigen Reisepass besitzt, ist verpflichtet, sich einen Personalausweis ausstellen zu lassen. Der Antrag ist grundsätzlich persönlich zu stellen. Eine Vertretung durch Dritte ist nur für handlungs- oder einwilligungsunfähige Personen vorgesehen. Vor Vollendung des 16. Lebensjahres besteht keine Pflicht, sich auszuweisen, ein Ausweis kann allerdings auf Antrag ausgestellt werden. Antragstellende sind dann die Sorgeberechtigten. Deutsche, die nicht in Deutschland leben und daher nicht meldepflichtig sind, haben dennoch das Recht, einen Personalausweis zu erhalten. Bis zum 31. Dezember 2012 können Auslandsdeutsche an ihrem jeweiligen Aufenthaltsort in Deutschland einen Personalausweis beantragen. Ab 1. Januar 2013 sind die Auslandvertretungen zuständige Personalausweisbehörde in diesen Fällen. Seit dem 1. November 2010 wird ein neuer elektronischer Personalausweis im Scheckkartenformat ausgestellt. Dieser kostet für Antragsteller ab 24 Jahren 28,80 €, unter 24 Jahren 22,80 €. Im Falle eines Umzugs muss der Personalausweis aktualisiert werden. Das kann auch durch einen Dritten mit einer Vollmacht geschehen. Der Personalausweis muss nicht ständig mit sich geführt werden, ist aber zur Prüfung berechtigten Behörden auf Verlangen vorzulegen.
Gesetzliche Grundlagen
§§ 1; 2; 8; 27 Gesetz über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis (Personalausweisgesetz - PAuswG), § 1 Personalausweisgebührenverordnung (PAuswGebV)
Was kann ich tun?
Wenden Sie sich an die Meldebehörde, wenn Sie einen neuen Personalausweis benötigen oder Änderungen gemacht werden müssen.
Beratung und Information
http://www.service.m-v.de/Lebenslagen/Bürger/Personalausweis/Reisepass
>
http://www.personalausweisportal.de
>