KINDSCHAFTSRECHT

Was ist das?
Das KINDSCHAFTSRECHT ist Teil des Familienrechts und regelt wichtige Rechtsfragen, die Mütter, Väter und Kinder betreffen. Es beinhaltet insbesondere Regelungen zum Abstammungsrecht, zum Namensrecht, zur Ausübung des Sorgerechts, zum UMGANGSRECHT zwischen Eltern und Kindern, zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung, zum Unterhaltsrecht von Kindern, zur Wahrnehmung der Interessen des Kindes ( Adoption, Amtsvormundschaft) und die damit verbundenen gerichtlichen Verfahren. Familie wird heute in unserem Land sehr unterschiedlich gelebt. So gibt es z. B. Familien mit verheirateten Eltern, ALLEINERZIEHENDE Eltern, Stiefeltern-Familien, nicht verheiratete Eltern mit Kindern, Patchwork-Familien und Regenbogen-Familien. Das KINDSCHAFTSRECHT muss diesen verschiedenen Lebensformen Rechnung tragen und den in den Familien lebenden Kindern einen sicheren Rechtsrahmen geben. Liebevolle und fürsorgliche Eltern sind das wichtigste Fundament für ein gesundes und gesichertes Aufwachsen von Kindern. Und gerade in Konfliktsituationen wie z. B. bei Trennung und Scheidung haben die Eltern eine besondere Verantwortung. Trotz aller Auseinandersetzungen zwischen den Partnern, muss das Wohl des Kindes oberste Priorität besitzen. Dazu gehört auch, dass das Kind das Recht auf Umgang mit beiden Elternteilen hat sowie jedes Elternteil zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt ist, wenn es dem Kindeswohl nicht entgegen steht.
Gesetzliche Grundlagen
§§ 1626 ff. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
Was kann ich tun?
Bei Fragen wenden Sie sich an die Beratungsdienste der örtlichen Jugendämter oder nutzen Sie anwaltliche Beratung.
Beratung und Information
http://www.service.m-v.de – Lebenslagen/Bürger/Scheidung/3. Scheidungsfolgen
http://www.bmj.de – Suchbegriff „Kindschaftsrecht"