KINDESUNTERHALT

Was ist das?
Kinder haben einen Unterhaltsanspruch gegenüber ihren Eltern bis sie volljährig sind oder eine erste Ausbildung abgeschlossen haben. Bei Kindern von Alleinerziehenden muss der nicht betreuende Elternteil Barunterhalt leisten; in Abhängigkeit vom Alter des Kindes und dem eigenen Einkommen. Ist der Unterhaltspflichtige nicht leistungsfähig oder leistungswillig, kann UNTERHALTSVORSCHUSS beantragt werden. Der Barunterhalt ist monatlich im Voraus zu zahlen. Der gesetzliche Mindestunterhalt beträgt ab 1. Januar 2010:
  • für Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres 317 €,
  • für Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres 364 €,
  • für Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres 426 €.
Davon kann der barunterhaltspflichtige Elternteil das hälftige KINDERGELD abziehen. Auch nach der Volljährigkeit haben Kinder dann Anspruch auf Unterhalt gegenüber ihren Eltern, wenn sie bedürftig sind. Bedürftigkeit liegt in Phasen der Ausbildung vor, in denen eine normale Erwerbstätigkeit nicht möglich ist. Zudem kann ein Unterhaltsanspruch bei Erwerbsunfähigkeit bestehen, nicht jedoch bei Arbeitslosigkeit. Ab der Volljährigkeit haften beide Elternteile entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit anteilig. Der bisher allein Barunterhaltspflichtige hat gegen den das Kind betreuenden Elternteil einen Auskunftsanspruch über dessen Einkommens- und Vermögensverhältnisse.
Gesetzliche Grundlagen
§§ 1601 ff. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
Was kann ich tun?
Beratung und Unterstützung bietet das Jugendamt. Es hilft den Unterhalt einzufordern bzw. die Höhe festzulegen.
Beratung und Information
http://www.vamv.de
>
http://www.olg-duesseldorf.nrw.de --> Düsseldorfer Tabelle