IMPFSCHUTZ

Was ist das?
Die Impfung ist eine vorbeugende Maßnahme zum Schutz gegen Infektionskrankheiten. Sie gehört zu den effektivsten präventivmedizinischen Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Bei einer aktiven Impfung enthält der Impfstoff abgeschwächte oder abgetötete Krankheitserreger. Dadurch wird das körpereigene Immunsystem zur Bildung spezifischer Antikörper angeregt und so eine Immunität gegen die entsprechende Infektionskrankheit erzielt. Bei einer passiven Immunisierung werden Konzentrate aus Antikörpern geimpft. Hohe Durchimpfungsraten in der Bevölkerung tragen zu einer kollektiven Immunität der Gesamtbevölkerung bei. Alle empfohlenen Impfungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) sind Pflichtleistungen der gesetzlichen Krankenkassen nach § 20 d Sozialgesetzbuch (SGB) V und somit kostenlos. Die Notwendigkeit von Reiseschutzimpfungen ist abhängig vom Reiseziel (z. B. gegen Hepatitis, Gelbfieber). Reiseschutzimpfungen sind nicht generell kostenfrei.
Gesetzliche Grundlagen
§§ 20 ff. Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (IfSG)
Was kann ich tun?
Nur eine hohe Durchimpfungsrate schützt vor dem Wiederaufkommen bereits bekämpft geglaubter Infektionskrankheiten und den üblichen Kinderkrankheiten wie z. B. Masern, Mumps und Röteln. Kontrollieren Sie Ihren und den Impfausweis Ihrer Kinder, ob alle notwendigen Impfungen erfolgt sind. Sofern Sie oder Ihre Kinder keinen Impfpass besitzen, erhalten Sie diesen beim Gesundheitsamt oder dem Deutschen Grünen Kreuz.
Beratung und Information
Den aktuellen Impfkalender sowie Informationen über weitere Impfungen, wie z. B. gegen Gebärmutterhalskrebs oder Grippe, erhalten Sie bei Ihrem Kinder- bzw. Hausarzt oder dem örtlichen Gesundheitsamt. Auf der Internetseite des Landesamtes für Gesundheit und Soziales finden Sie weitere Informationen. http://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/Infektionsschutz/Prävention http://www.rki.de/Infektionsschutz/Impfen http://www.impfen-info.de